Intelligente Mobilität

Personen und Güter sollen zukünftig vernetzt noch ökonomischer, ressourcenschonender und sicherer ans Ziel kommen. Dazu müssen die Potenziale der Digitalisierung genutzt werden.

 

Die zunehmende Vernetzung des Verkehrs und seiner Teilnehmer schafft die Potenziale, Mobilität völlig neu zu organisieren und dabei Sicherheit, Energieeffizienz und Infrastrukturkapazität zu erhöhen. Bei allen Verkehrsträgern wird durch innovative Leit- und Sicherungstechnik künftig auch ein teil- bis vollautonomer Betrieb möglich.

 

Intelligente Mobilitätssysteme begleiten aber auch die Menschen in ihrem alltäglichen Fortbewegungsbedarf. Die Kunden kombinieren immer mehr unterschiedliche Verkehrsmittel- und angebote und haben heute eine Vielzahl unterschiedlicher Informationsangebote. Das Smartphone ist so zum Zündschlüssel der Zukunft geworden.

 

Gemeinsam mit der BITKOM hat das DVF den Aktionsplan „Intelligente Mobilität“ erarbeitet. Darin wird gezeigt, welche Handlungsfelder entwickelt werden müssen, um noch bestehende Hemmnisse aus dem Weg zu räumen.


Link zum Aktionsplan "Intelligente Mobilität" im PDF-Format

Link zur Umfrage "Nutzung verschiedener Mobilitätsinformationen"

Mitgliederlogin

 

Kommentiert

Nußbaum zur Bundesfernstraßengesellschaft

"Die vom Bundestag beschlossenen grundgesetzlichen Rahmenbedingungen für eine zentrale Verwaltung der Bundesfernstraßen durch den Bund sind ein Kompromiss, aber mit großem Potenzial für die Zukunft“, kommentiert Dr. Ulrich...

Veranstaltungen

Sitzung des Lenkungskreises 'Güterverkehr und Logistik'

Berlin / 12.09.2017

Nußbaum zur aktuellen Dieseldebatte

Versorgung und Mobilität in den Städten sichern

< zurück zum Seitenanfang