Stabübergabe Thomas Hailer an Dr. Heike van Hoorn

Hailer bedankt sich bei den Weggefährten des DVF und übergibt das Ruder an van Hoorn

v. l. Sts. Odenwald, Hailer, Dr. van Hoorn und Dr. Nußbaum
v. l. Sts. Odenwald, Hailer, Dr. van Hoorn und Dr. Nußbaum

"Ich stehe heute hier und blicke voll Dankbarkeit auf 15 Jahre zurück, in denen ich die Verkehrspolitik begleiten und auch ein Stück weit mitgestalten durfte. Als ich 2002 nach fast 20 Jahren im Ausland wieder nach Deutschland zurückgekommen war, habe war ich erst mal geschockt: Wirtschaftskrise, über 5 Mio. Arbeitslose, keine Spur von Aufbruchsstimmung. Das Miteinander der Verkehrsträger, das wir heute in Zeiten von vernetzten Mobilitätskonzepten fast als selbstverständlich erachten, musste hart erarbeitet werden. Es ist uns gelungen, die Gräben zu überwinden und gemeinsam auf die „richtigen“ Themen zu setzen, auch wenn der Weg zum Erfolg manchmal lang und mühselig war", sagt Thomas Hailer, DVF-Geschäftsführer zum Abschied aus seinem Amt.

Im Beisein von Michael Odenwald, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und dem DVF-Präsidiumsvorsitzenden Dr. Ulrich Nußbaum, überreichte Hailer den Staffelstab an die neue Geschäftsführerin Dr. Heike van Hoorn, die ab 1. Januar 2018 ihr Amt antritt.

Van Hoorn selbst freute sich auf ihre neue Aufgabe: "Mein Vorgänger hat den Verband hervorragend aufgestellt und die Fußstapfen, in die ich trete, sind groß." Van Hoorn sagte, sie sehe das DVF in drei Rollen: die es ehrlichen Maklers, der der Verkehrsbranche eine einheitliche Stimme verleiht; des kompetenten Beraters, da es mit mit seinen Fachleuten und Gremien als Gesprächspartner der Politik diene und als Vordenker, der sich Zukunftsszenarien stelle und auch mal "out of the box" denke.

Mit viel Herzblut, politischem Geschick, Weitsicht und großer Expertise hat Thomas Hailer das Deutsche Verkehrsforum 15 Jahre lang auf Kurs gehalten und dafür gesorgt, dass es nicht nur in Berlin, sondern auch in Brüssel eine bedeutende Größe und anerkannter Ansprechpartner für die Politik ist.“ Mit diesen Worten verabschiedete DVF-Präsidiumsvorsitzende Dr. Ulrich Nußbaum vor über 180 Gästen. „Ich freue mich, dass wir Dr. Heike van Hoorn als Geschäftsführerin für das DVF gewinnen konnten, denn mit ihr bekommen wir eine erfahrene Netzwerkerin und Lobbyistin. Sie wird das Verkehrsforum auch weiterhin als Think Tank und Vorreiter für die Mobilitätswirtschaft in die Zukunft führen.“

Michael Odenwald, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, erklärte: „Die Arbeit von Thomas Hailer für das DVF war geprägt von Kommunizieren, Steuern, Bündeln, und Lenken. Der Investitionshochlauf in den letzten vier Jahren für den Verkehrssektor wäre ohne die Beharrlichkeit und Bewusstseinsschärfung des DVF nicht möglich gewesen. Diese und zahlreiche weitere Projekte hat Thomas Hailer mit viel Erfahrung, Wissen und einer klaren Vision vorangebracht. Vielen Dank für die langjährige ausgezeichnete Arbeit und Begleitung. An Heike van Hoorn sage ich ein herzliches Willkommen in Ihrer neuen Tätigkeit. Sie sind im Mobilitätsbereich schon gut bekannt und verdrahtet. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.“

Das Deutsche Verkehrsforum ist die einzige verkehrsträgerübergreifende Wirtschaftsvereinigung in Europa. Unsere rund 170 Mitgliedsunternehmen wollen die Verkehrsbedingungen verbessern sowie die Mobilität in Deutschland und Europa sichern.

zur Liste der Hintergrundbeiträge